Wohnen mit Service – eine Option für das Wohnen im Alter

 

Wenn das Leben in den eigenen vier Wänden im Alter immer beschwerlicher wird, ist guter Rat teuer. Manchmal lässt sich die eigene Wohnung sich nicht seniorengerecht umbauen, liegt vielleicht im vierten Stock ohne Fahrstuhl und bietet kaum Platz für einen Rollator oder Rollstuhl. Dann steht ein Umzug als Lösung im Raum, auch wenn man nicht gerne sein gewohntes Umfeld verlässt. Für Senioren gibt es die Option, Wohnen mit Service zu wählen. Dies kann eine Alternative zu einem Pflegeheim sein, weil es älteren Menschen eine gewisse Selbstständigkeit ermöglicht. Doch was ist das genau? Die Filter-Redaktion klärt auf.

Wohnen mit Servicevertrag

In Hamburg und Schleswig-Holstein gibt es zahlreiche Einrichtungen, die Wohnen mit Service anbieten, wie die AWO oder das DRK. Senioren, die in eine Wohnung mit Service (betreutes Wohnen) einziehen möchten, unterschreiben zunächst einen Mietvertrag wie für jede andere Mietwohnung auch. Zusätzlich schließen sie einen Servicevertrag mit der Einrichtung über die Standardleistungen. Dazu kann zum Beispiel eine Notrufanlage gehören, die rund um die Uhr erreichbar ist. Auf Wunsch können Wahlleistungen in Anspruch genommen werden, die jedoch gesondert bezahlt werden müssen. Dies können zum Beispiel Reinigungsarbeiten oder die Vermittlung von Essen auf Rädern sein. Eine Pflegeleistung im Krankheitsfall ist durch den Servicevertrag jedoch nicht abgedeckt. Kommt es zum Pflegebedarf, stellt die Pflege- und Krankenkasse diesen fest. Leistungen, die bewilligt werden, können dann von einem Pflegedienst oder durch das Serviceunternehmen abgedeckt werden, wenn es die benötigte Leistung anbieten kann. Die Betreuungskonzepte können sich von Anbieter zu Anbieter stark unterscheiden. Deshalb ist es wichtig, sich ausreichend im Vorfeld zu informieren.

Neuere Anlagen mit Barrierefreiheit

Wohnungen mit Service sind in den meisten Fällen baulich auf das ältere Klientel abgestimmt. In neueren Anlagen gehört Barrierefreiheit zum Standard. Empfehlenswert ist eine Wohnung mit einer Größe von 40 Quadratmetern für eine Einzelperson. Mieter sollten darauf achten, wie die Bäder gestaltet sind, ob es einen Fahrstuhl und Gemeinschaftsräume gibt. Da sich die Angebote für Wohnen mit Service stark unterscheiden können, ist es ratsam, sich ausgiebig beraten zu lassen, bevor man einen Vertrag unterschreibt. In Hamburg und Schleswig-Holstein helfen die Pflegestützpunkte weiter:

http://www.hamburg.de/pflegestuetzpunkte/

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/P/pflegeRatHilfe/Pflegestuetzpunkte/pflegeRatHilfe_Pflegestutzpunkte.html

Filter bietet Umzug für Senioren

Die Filter Möbelspedition hat langjährige Erfahrung mit Seniorenumzügen. Unser geschultes Personal steht umzugswilligen Senioren gerne zur Seite und kann den Umzug im Sinne des älteren Menschen umsetzen.

Wir beraten Sie gerne unverbindlich zum Thema Seniorenumzug:

Telefon: 040 522 60 25