Umzugskartons richtig packen

 

Wenn nach manchmal anstrengender Suche endlich eine passende neue Wohnung gefunden ist und der Umzugstermin näher rückt, erscheint das „Umzugskartons richtig packen“ und Verstauen des Hab und Guts fast noch als das geringere Übel. Doch beim Verstauen der Habseligkeiten lauern viele Fallstricke und man kann sich mehr Arbeit machen, als eigentlich nötig wäre. Wir Profis von der Filter Möbelspedition wissen, wie Sie Umzugskartons richtig packen und welchen Ärger falsch gepackte Umzugskartons verursachen können. Wir haben ein paar Tipps auf Lager, die die Packarbeiten erleichtern können.

Kartons nicht zu schwer machen

Zu den häufigen Fehlern, die Kunden begehen wenn es um Umzugskartons richtig packen geht, gehört es, Kartons zu schwer zu befüllen. Auch wenn der Karton beim ersten Anheben leicht erscheint, kann er bei längerem Tragen gerade durch ein Treppenhaus schnell zu viel wiegen. Als Maximalgewicht gelten 20 Kilogramm, das Gewicht sollte leicht darunter liegen. Damit ein Karton nicht zu schwer wird, sollte er unten schwer und oben mit leichteren Sachen befüllt werden. Ein Karton für die Küche könnte so verpackt sein, dass unten Lebensmittel und oben Geschirrhandtücher im Umzugskarton verstaut werden. Kartons sollten immer so gepackt sein, dass der Inhalt nicht die Grifflöcher blockiert.

Überflüssiges entsorgen
Um im Vorfeld unnötigen Ballast für die Umzugskartons zu reduzieren, kann es sich lohnen, rechtzeitig auszumisten und Dinge, die nicht mehr gebraucht werden, wegzuwerfen oder zu verschenken. Unterm Strich kommen einige Kartons weniger in den Transporter, wenn man nicht noch Ramsch mitschleppen muss.

Mit System packen

Wer wahllos alles in die Umzugskartons packt, was ihm zwischen die Finger kommt, läuft Gefahr, in der neuen Wohnung lange nach Dingen zu suchen, die er vielleicht schnell wieder braucht. Es empfiehlt sich, die Dinge zusammen zu verstauen, die später im gleichen Raum landen sollen und diesen entsprechend gut leserlich zu beschriften. Gegenstände, die schnell griffbereit sein müssen wie etwa die Kaffeemaschine, Zahnbürste oder Ladekabel können in einem Karton mit der Aufschrift „griffbereit“ landen. Bargeld, Schlüssel, Ausweispapiere oder dringend benötigte Medikamente behält man am besten in einer Bauchtasche oder einem Brustbeutel bei sich, damit sie im Umzugschaos nicht wegkommen.

Zerbrechliches bruchsicher verstauen

Viele Kunden machen den Fehler, dass sie Zerbrechliches wie das Service nicht bruchsicher genug verpacken. Grobes wie Teller sollten unten im Karton verstaut sein, während Schalen oder Gläser am besten nach oben kommen. Meist reicht es nicht aus, wenn einfach nur etwas Zeitungspapier um das Geschirr gewickelt wird. Luftpolsterfolie bietet oftmals besseren Schutz. Außerdem kann die Druckerschwärze vom Zeitungspapier abfärben. Für Gläser gibt es spezielle Gläserkartons mit stabilen Einsätzen.

Verpackungsmaterial vom Profi

Die Filter Möbelspedition bietet eine große Bandbreite an geeignetem Transportmaterial für jeden Umzug: Vom Bücherkarton bis zur Kleiderbox können Kunden die für sie passende Verpackungsart bei uns auswählen. Wer das Material gebraucht bei uns erwirbt, schont die Umwelt und den Geldbeutel. Für Kunden, die nicht selbst packen können, bietet die Filter Möbelspedition einen professionellen Packservice an. Das spart Zeit und schont die Nerven. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Ihr Umzugsgut fachgerecht verpacken möchten.