Ummelden nach dem Umzug

 

Filter übernimmt Behördengänge

In diesem Monat beschäftigt die Filter-Redaktion sich schwerpunktmäßig mit der Frage, welche Ämter und Behörden nach einem Umzug zu benachrichtigen sind (link Hauptseite, Aktuelles). Wer umgezogen ist, auf den wartet jede Menge Bürokratie, wenn die Umzugskisten erst einmal ausgepackt sind. So müssen Gänge zum Einwohnermeldeamt erfolgen. Gegebenenfalls müssen die Familienkasse, das Bafögamt oder das Arbeitsamt über den Adresswechsel informiert werden. Zusätzlich müssen Auto oder Hund umgemeldet werden. Nicht zu vergessen die Energieversorger, die Krankenkasse oder die Bank. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Manche Kunden haben keine Zeit, alle Behördengänge zu erledigen, andere fühlen sich aus anderen Gründen dazu nicht in der Lage, sei es aus Alters- oder Krankheitsgründen. In solch einem Fall kann die Filter Möbelspedition einspringen und die Behördengänge erledigen. Der zuständige Mitarbeiter benötigt allerdings eine schriftliche Vollmacht, wenn er einen Behördengang übernehmen soll. Wenn Sie bei einem Umzug den Überblick über nötige Ummeldungen verlieren oder wenn Ihnen die Zeit fehlt, vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch bei uns.

Paul Filter Möbelspedition: Telefon: 040/ 5226025

Es empfiehlt sich immer, vor dem Umzug eine Checkliste zu erstellen, wo eine Adressmitteilung nötig ist. Wir geben hier gerne eine kleine Hilfestellung.

  • Einwohnermeldeamt
  • Arbeitgeber
  • Arbeitsamt/Bundesagentur für Arbeit
  • Familienkasse
  • Bafögamt
  • Finanzamt
  • GEZ
  • Krankenkasse
  • Bank
  • Strom/Gas/Wasser-Versorger
  • Kindergarten/Schule
  • Kfz-Zulassungsstelle
  • Versicherungen
  • Mobilfunkanbieter/Telefonanbieter
  • Vereine/Verbände
  • Abos
  • Bücherei
  • Familie/Freunde