Schädlingsbefall in der Wohnung – wer muss den Kammerjäger zahlen?

 

Dies ist eine Horrorvorstellung für wohl jeden Mieter: Wenn sich Wanzen im Bett, Mäuse im Vorratsschrank oder Ameisen im Bad breit machen, ist der Schreck groß und schnelles Handeln erforderlich. Oft hilft dann nur noch der Kammerjäger, doch wer muss für die Kosten aufkommen, der Mieter oder der Vermieter?

Im Regelfall trägt der Vermieter die Kosten für den Kammerjäger

Wenn dem Mieter keine Schuld am Schädlingsbefall nachgewiesen werden kann, muss der Vermieter die Kosten übernehmen, wenn der Kammerjäger kommen muss. Mieter müssen ihren Vermieter so schnell wie möglich informieren, wenn sie Schädlinge in der Wohnung bemerken. Wie der Berliner Mieterverein mitteilt, können Mieter schadensersatzpflichtig werden, wenn sie einen Schädlingsbefall nicht oder zu spät melden. Die Kosten für vorbeugende Maßnahmen, etwa für das Auslegen von Rattenködern, kann der Vermieter auf die Mieter des Hauses umlegen.

Wann der Mieter Kosten für den Kammerjäger übernehmen muss

Wenn der Vermieter nachweisen kann, dass der Mieter den Schädlingsbefall in der Wohnung verursacht hat, muss der Mieter die Schädlingsbekämpfung in Auftrag geben und zahlen. In der Regel hat der Mieter zwei Wochen dafür Zeit. Von einer eigenmächtigen Schädlingsbekämpfung raten die Mieterschützer ab, da einige Mittel für Laien bei falscher Anwendung gesundheitsschädlich sein und die Wohnung sogar unbewohnbar machen können.

Mietminderung möglich

Mieter, die von einem Schädlingsbefall in der Wohnung betroffen sind, können unter Umständen die Miete mindern. Dies kann der Fall sein, wenn sie bedingt durch die Arbeit des Kammerjägers vorübergehend ausziehen müssen. Kommt gefährliches Gift zum Einsatz, haben Mieter für die Zeit der Schädlingsbekämpfung Anspruch auf eine Ersatzunterkunft, z.B. in einem Hotel.

Wohnung vorübergehend nicht bewohnbar? Filter bietet Stauraum

Wer einen aufwendigen Kammerjäger-Einsatz in seiner Wohnung vornehmen lassen muss, möchte vielleicht einige Habseligkeiten oder Möbelstücke zwischenlagern. Die Filter Möbelspedition bietet Stauraum für eine kurzfristige oder längerfristige Lagerung. Mehr Informationen über Möglichkeiten, Dinge bei uns einzulagern, finden Sie hier: https://filter-umzug.de/services/lagerung/