Fristlose Kündigung des Mietvertrages , in welchen Fällen möglich?

    Ein Vermieter kann einen Mietvertrag nicht ohne Weiteres kündigen. Zu den üblichen Kündigungsgründen zählen zum Beispiel die Verwertungskündigung wegen Abriss oder Totalsanierung oder die Kündigung wegen Eigenbedarf. Hier gilt es bestimmte Fristen einzuhalten. Doch wann müssen Mieter eine fristlose Kündigung befürchten? Die Filter-Redaktion hat ins Mietrecht geschaut.


    Fristlose Kündigung nur bei gravierendem Fehlverhalten des Mieters

    Will ein Vermieter eine fristlose Kündigung aussprechen, muss er dafür einen stichfesten Grund angeben. Solch eine Kündigung ist im Prinzip nur möglich, wenn der Mieter sich etwas Gravierendes zu Schulden hat kommen lassen. Zu den häufigsten Gründen, die bei einer fristlosen Kündigung angeführt werden, gehört es, dass der Mieter mit der Miete erheblich im Rückstand ist oder regelmäßig nicht pünktlich seine Miete überweist. Bei unpünktlicher Zahlung muss der Vermieter seinen Mieter allerdings abmahnen.

    Ein weiterer Grund für eine fristlose Kündigung kann die Störung des Hausfriedens sein. Dies kann der Fall sein, wenn der betroffene Mieter sich sehr aggressiv gegenüber seinen Nachbarn verhält oder er ständig durch Lärm die Nachtruhe stört. Problematisch kann es zudem sein, wenn ein Mieter erheblichen Gestank verursacht oder Müll auf den Gemeinschaftsflächen abstellt.

    Kommt es zum Drogenhandel im Treppenhaus, kann der Vermieter ebenfalls eine fristlose Kündigung aussprechen. Rechtsexperten weisen immer wieder darauf hin, dass eine fristlose Kündigung nur dann gerechtfertigt ist, wenn die Situation unzumutbar ist. Außerdem muss der Vermieter einen Zeugen für das Fehlverhalten benennen können, da die Beweislast bei ihm liegt. Kommt ein Fall vor Gericht, kann es sein, dass der Richter sich mit einem Protokoll der Vorfälle nicht zufrieden gibt.
     

    Wohnung gekündigt? Mit Filter stressfrei in die neue Bleibe

    Wer selbst seinen Mietvertrag gekündigt hat oder die Wohnung verlassen muss, weil der Vermieter einen Eigenbedarf anmeldet oder das Haus abreißen lassen möchte, ist natürlich froh, wenn schnell eine neue Bleibe gefunden ist. Wenn die Wohnungssuche schon sehr zeitraubend war, möchte man möglichst schnell in die neue Wohnung ziehen. Wer ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragt, kann eine Menge Zeit und Kraft sparen. Die Filter Möbelspedition bietet einzelne Services rund um den Privatumzug und komplette Umzugspakete an.