Die Mietbürgschaft als Alternative zur Kaution

    Ein Umzug ist oft mit hohen Kosten verbunden. Neue Möbel, Handwerker, Transporte, dies sind Posten, die Mieter bei ihrer Kalkulation berücksichtigen müssen. Hinzu kommt in vielen Fällen eine Mietkaution, die bis zu drei Netto-Monatsmieten betragen kann. Nicht jeder hat so hohe Rücklagen, um eine Kaution aufbringen zu können. Dann kann eine Mietbürgschaft eine Alternative zur Kaution sein. Die Filter-Redaktion hat Tipps zur Mietbürgschaft parat. 

    Die Bürgschaft als Absicherung gegen Mietschäden
    Nicht jeder Mieter ist bei einem Umzug in der Lage, drei Netto-Monatsmieten Kaution zu überweisen. Gerade junge Menschen im Studium oder am Anfang des Berufslebens stoßen dabei schnell an ihre Grenzen. Neben der Möglichkeit, die Mietkaution in Raten zu zahlen, können Mieter mit ihrem Vermieter eine Mietbürgschaft vereinbaren, darauf weist der Deutsche Mieterbund hin. In so einem Fall wird eine Person als Bürge eingesetzt, der zum Beispiel im Falle von Mietschulden oder Schäden in der Wohnung zahlen muss. Das muss schriftlich in Form einer Bürgschaftsurkunde hinterlegt werden. Ein Vermieter ist nicht verpflichtet, eine Bürgschaft als Alternative zur Kaution anzunehmen. Wenn er auf einer Kaution besteht, müssen Mieter diese Form der Absicherung akzeptieren. 

    Formen einer Privatbürgschaft 
    Eine Bürgschaft setzt ein starkes Vertrauensverhältnis voraus. Meist bürgen Eltern für ihre Kinder oder Ehepartner. Wer solch eine Verantwortung übernimmt, sollte sich über die Art der Bürgschaft im Klaren sein. Bei einer Ausfallbürgschaft wendet sich der Gläubiger, der Vermieter, im Falle einer Forderung zuerst an den Schuldner, den Mieter. Kommt dieser den Forderungen nicht nach und bleibt der Rechtsweg bis hin zur Zwangsvollstreckung erfolglos, darf der Gläubiger sich an den Bürgen wenden. Bei einer selbstschuldnerischen Bürgschaft kann der Gläubiger sich direkt an den Bürgen wenden, ohne einen langen Rechtsweg einschlagen zu müssen. Dies kann er sogar dann, wenn der Schuldner theoretisch selbst zahlen könnte. Experten raten davon ab, eine Bürgschaft auf erste Anforderung zu unterschreiben, denn in diesem Falle müssen die Forderungen des Gläubigers nicht geprüft werden. 

    Haftung der Privatbürgschaft begrenzt
    Wer eine Mietbürgschaft für einen Verwandten oder Freund übernimmt, geht ein gewisses Risiko ein. Dieses ist jedoch bis zu einem bestimmten Betrag begrenzt. Im Schadensfall darf die Haftung nicht mehr als drei Netto-Kaltmieten betragen. Eine Mietbürgschaft endet spätesten mit dem Auszug des Mieters, wenn keine Forderungen mehr offen sind. Will der Mieter die Bürgschaft während des Mietverhältnisses kündigen, kann er dem Bürgen die Bürgschaftsurkunde in der Regel jederzeit zurückgeben. Der Mieter muss dann für eine andere Sicherheit sorgen etwa in Form einer Kaution oder einer Mietkautionsversicherung.

    Filter bietet Versicherungsleistungen rund um den Umzug 
    Wer schon hohe Kosten für den Umzug samt Kaution aufbringen muss, möchte nicht zusätzlich Geld durch Schäden beim Transport verlieren. Die Filter Möbelspedition bietet maßgeschneiderte Versicherungspakete rund um den Umzug an. Kunden können sich gerne unverbindlich dazu bei uns informieren, sie es per Kontaktformular, per Telefon oder Videotelefonie.