Lichterketten für den Außenbereich – auf IP44-Standard achten

 

In der Adventszeit sorgen Lichterketten auf Balkonen oder Terrassen für stimmungsvolles Licht. Im Handel gibt es unzählige Varianten, auch für den Außenbereich. Bei der Auswahl ist es wichtig, auf die richtige Schutzartkennzeichnung (IP-Standard) zu achten, sonst drohen Kurzschlüsse oder Stromschläge. Die Filter-Redaktion gibt Tipps für eine sichere Beleuchtung.

 

Leuchten müssen für den Außenbereich geeignet sein

Wer in der Weihnachtszeit Lichterketten an seinem Balkon oder im Terrassenbereich befestigen möchten, sollte nur Modelle anbringen, die auch für den Außenbereich gedacht sind. Nur Leuchten, die explizit als Außenlampen gekennzeichnet sind, dürfen außen angebracht werden, denn nur sie sind ausreichend vor Nässe und Fremdkörper geschützt. Bei der Auswahl der Lichterketten für draußen sollten Verbraucher auf Ketten mit der Schutzart nach IP44-Standard achten. Diese bieten Schutz vor festen Fremdkörpern von 1mm Durchmesser und sind spritzwasserresistent. So kann Regenwasser, das gegen Gebäude prasselt, den Lichterketten nicht so leicht schaden. Für eine gute Qualität bürgen zudem Ketten mit dem VDE-Gütesiegel und das GS-Zeichen.

 

Die Filter-Redaktion wünscht allen Kunden, Mitarbeitern und Freunden eine stimmungsvolle Adventszeit.